Gasrohrsanierung

Beim Gas-Sicherheits-Check wird die Leckrate der Gasleitung in Liter pro Stunde [l/h] ermittelt.

Es ergeben sich vier Abstufungen:

Gasverlust Konsequenz / was ist zu tun?
0,0 Liter / Stunde Die Gasleitung ist dicht.
0 - 1,0 Liter / Stunde Die Gasleitung ist uneingeschränkt agebrauchsfähig und kann unverändert weiterbetrieben werden.
1 - 5,0 Liter / Stunde Die Gasleitung ist vermindert gebrauchsfähig und muss binnen 4 Wochen instandgesetzt werden und anschließend dicht sein.
größer 5,0 Liter/ah Die Gasleitung ist nicht mehr gebrauchsfähig und muss unverzüglich außer Betrieb gesetzt werden.


Wir empfehlen:

Leitungen, die eine Leckage unter 1l/h aufweisen, sollten jährlich geprüft werden, um eine eventuelle Vergrößerung der Leckage frühzeitig festzustellen.

Sanierung von undichten Gasleitungen

Image
Liegt die Leckage zwischen 1 bis 5,0 Litern pro Stunde, ist der Betreiber verpflichtet, die Leitung binnen vier Wochen instand setzen zu lassen. Im Anschluss muss die Gasleitung wieder absolut dicht sein!

Die herkömmliche Möglichkeit würde darin bestehen die undichten Leitungen zu demontieren und die Gasleitung komplett neu zu verlegen. In diesem Zusammenhang entstehen Schmutz, Lärm, tagelange Betriebsunterbrechnungen und hohe Kosten.
Wir bieten Ihnen ein Verfahren die Gasleitungen innerhalb eines Tages, ohne oben angesprochene Nachteile, wie Stemmarbeiten und Leitungen freilegen und dies auch noch zu einem reduzierten Kostenaufwand je nach Leitungsverlauf von bis zu 60%!

Und so funktionierts:

01

Vorbereiten und Reinigen der Leitung

An allen Gasentnahmestellen werden Entlüftungshähne eingeschraubt und an der tiefsten Stelle der Hauptleitung wir ein Anschlußhahn angebracht. Der Staub und Schmutz in der Leitug wird über alle Entlüftungshähne von oben nach unten ausgeblasen
02

Füllen der Leitung

Jetzt wird die Leitung mit Hilfe einer Pumpe mit dem Abdichtmittel gefüllt. Die Pumpe wird mit Stickstoff oder Druckluft aus einem Kompressor betrieben.
03

Entlüften der Leitung

Nach Befüllen der Leitung wird an sämtlichen Gasentnahmestellen entlüftet. Die gefüllte Leitung wird bis zu 2 Stunden unter Druck stehen gelassen.
04

Entleeren der Leitung

Das überschüssige Dichtmittel in der Leitung wird mit Stickstoff oder Druckluft von oben nach unten ausgeblasen. Anschließend werden an allen Gasentnahmestellen "Molche" (Schaumstoffkörper) durch die Leitung gedrücken, um das restliche Dichtmittel zu entfernen. Die Molche werden ebenfalls mit Stickstoff oder Druckluft durch die Leitung gedrückt.
05

Trocknen der Leitung

Mit einem Gebläse wird Raumluft von unten nach oben durch die Leitungen geblasen. Die Trocknungszeit ist abhängig von der Größe der Leitung.
06

Dichtigkeitsprüfung

Zum Schluss wird zur Kontrolle noch eine Dichtigkeitsprüfung mit 110 mbar und einer Prüfdauer von 10 min nach vorausgegangenem Temperaturausgleich gemäß DVGW-TRGI '86, Pkt. 7.1.3 durchgeführt. Anschließend kann nach erfolgreicher Dichtigkeitsprüfung die Leitung wieder in Betrieb genommen werden.
Nutzen Sie diese enorme Kosten- und Energieeinsparung!!!!!
Bei Interesse oder weiterführenden Fragen,wenden Sie sich an:

Kröckel Haustechnik GmbH & Co. KG

Tel.: 09736 / 1215
EMail: info@kroeckel.de
Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können!
Image
logo_footer.jpg

Kröckel Haustechnik GmbH & Co. KG
Bad + Wärme


Sankt - Ulrich - Straße 23
97688 Bad Kissingen - Poppenroth

Kontaktdaten

Tel.: 09736 1215

Öffnungszeiten
Büro, Austellung & Beratung

Mo - Do. 8:00 - 12:00 Uhr
& 13:00 - 16:30 Uhr

Fr. 8:00 - 12:00 Uhr
& 13:00 - 14:30 Uhr

AKTUELLES

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zu Kröckel Bad+Wärme.

Aktuelles

 

Und unser aktuelles Kundenmagazin - das Plus an Information für Sie!

ZUM KUNDENMAGAZIN

 

DATENSCHUTZ UND IMPRESSUM

Umsetzung und Design Wild Media GmbH

Search